Ankommen

Endlich ist es so weit, unsere Reise beginnt! Der Countdown am Handy zeigt endlich die lang ersehnte Null an (bei einem stolzen Start von 100!) Voller Erwartungen, Vorfreude und Neugier machten wir uns auf den Weg. Kambodscha kann kommen! Bereits um 4.30 morgens gings los: von da mussten wir zuerst mal nach Bozen. Dann mit dem Zug nach Mailand, weiter mit dem Airport Zug nach Malpensa, der normalerweise eine Fahrtzeit von rund einer Stunde berechnet, denkste. Fast zwei Stunden, und wir waren endlich am Flughafen. Von da gings dann über Bangkok nach Phnom Penh. Dann kam der Moment, der Geruch der Stadt, die Geräusche, die hohe Luftfeuchtigkeit, und dann der tiefe Atemzug, nach 33 Stunden waren wir angekommen. 
Wir haben uns dazu entschieden, direkt weiter nach Siam Reap zu fahren. Mit dem öffentlichen Bus sind wir vom Flughafen in die Innenstadt von Phnom Penh (dauert vielleicht etwas länger, aber die Fahrt kostet nur 0,25 $, die Bushaltestelle befindet sich direkt bei der Hauptstraße vor dem Flughafen), wo wir vom Nightmarket aus mit dem Giant Ibis Bus nach Siem Reap gestartet sind. Der Bus war super bequem, und für 15 $ mit einer Fahrtzeit von 6 Stunden auch eigentlich die beste Option die wir gefunden haben. Unterwegs kann man die schöne kambodschanische Landschaft genießen (wenn man nicht so wie wir schon seit eeeeinigen Stunden unterwegs ist, und fast die komplette Fahrt verschläft).

➡Link zum Giant Ibis Bus: http://www.giantibis.com

In Siam Reap angekommen wurden wir dann direkt vom gratis Tuk Tuk unseres Hotels abgeholt. Wir haben schon vorab von zu Hause unsere erste Nacht im Blossoming Romduol Lodge gebucht (15$ für ein Doppelzimmer). ,

Trotz der langen Fahrt und der wenigen übrigen Energie, waren wir abends trotzdem voller Elan, und mussten uns gleich einen ersten Eindruck von der Stadt machen. Siem Reap hat ein  sympathisches Flair; einerseits bietet die Stadt mit ihren vielen Nightmarkets, der überfüllten  Pub Street und den zahlreichen Streetfood Ständchen das typische Bild einer südostasiatischen Stadt, andererseits strahlt sie aber auch eine Ruhe und Gelassenheit aus, die ansteckend ist. Glücklich, Zufrieden und müde, sehr sehr müde, sind wir abends ins Bett gefallen. 

Kosten pro Person:

  • ✈Anreise:              $ 15,25 
  • ⛺Übernachtung : $ 7,5
  • 🍝Essen:                  $ 4  

          Gesamtausgaben: $ 26,75



Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s